Freitag, 28. September 2012

Darum hat die PP1-Scheibe so komische Flecken

Evolution einer Zielscheibe

PP1 - Police Pistol, Disziplin im BDMP

Die Disziplin PP1 gehört zu den beliebtesten Kurzwaffen-Wettkämpfen im BDMP. Mit 30 Schuss ein kurzes, aber abwechslungsreiches und anspruchsvolles Match. In einem inzwischen eingestellten Blog fand ich diese beiden Bilder, die sehr schön die Herkunft unserer Wettkampfscheibe illustrieren. In Deutschland dürfen wir also aus gutem Grund nicht auf Mannscheiben schießen: Dieses 70er-Jahre-Design ist schon eine Menschensrechtsverletzung. 
Lustig: Das X in der Zehn wäre ein Treffer genau auf dem Abzugsbügel der gegnerischen Waffe. So hat Lucky Luke im Comic immer die Bösen entwaffnet. Strengt Euch also an und macht dem sympathischen Cowboy Ehre.
Wenn man ein wenig bei google sucht, findet man auch Variatonen. In Barbados zum Beispiel schießen sie auf diese Scheibe, ohne Kopf aber mit Pistole:

Kommentare:

  1. So ein Stuss .... PP steht für Praktische Pistole und die Scheiben sind aktuell immer noch in Verwendung.
    Abgesehen davon wird auf jede Menge anderer Ziele wie z.B. Bowling Pins geschossen.
    Also erst einmal mit der Sportirdnung des BDMP vertraut machen !!!
    mfG Ralf

    AntwortenLöschen
  2. @ Ralf
    Interessanter Kommentar! Was ist Praktische Pistole für eine Disziplin und in welchem Verband wird sie geschossen? Also PP1 steht im BDMP schon immer für Police Pistol 1. Die original Zielscheibe nennt sich Figure 11 "Elvis" (entstanden und eingesetzt ab Mitte der 60 Jahre bei Militär und Polizei) und wird noch heute von McQueen Targets für Militär und Polizei hergestellt. Mittlerweile gibt es auch eine abgewandelte Nato Version: http://www.letargets.com/content/f-11-nato-style-figure-11-target.asp
    Die heutige PP1 Scheibe wird in der zivilen Form (im Foto oben links) international verwendet - auch im BDMP.

    AntwortenLöschen