Dienstag, 21. August 2012

Hülsen zum Wiederladen von 9 mm Para

Nie genug Messing

Grade bei 9x19 mm Pistolenmunition gilt: Es gibt nie genug Hülsen. Beim Revolver ist das kein Thema:  Ein Eimer oder Hülsenbeutel ist hier ständiger Begleiter. Der Rücklauf der .38er Hülsen beträgt nahezu 100%. Die Pistole jedoch verteilt die Hülsen über den ganzen Schießplatz. Die will und kann keiner alle einsammeln: beim Training stört das Klauben die Konzentration, die Hülsen liegen im Dreck oder sind beschädigt. Der Wiederlader jagd ständig den wertvollen Rohstoff. Als ob es nicht schwer genug wäre, genug Hülsen ranzuschaffen, sind die je nach Hersteller ganz unterschiedlich. Hier die Sorten, die mir am häufigsten unterkommen:

Gutes Messing

 

Am besten funktionieren in meiner Dillon Hülsen von CCI oder Blazer - die Marke gehört auch zu CCI. Die haken nirgends und die Zündhütchen saugen sich von selbst in die Glocke. Leider finde ich die nicht oft. 
Die zweitliebsten sind mir Geco und Magtech (Prägung: CBC). Davon gibt's genug bei uns. Und sie funktionieren leidlich. Leider bleiben die immer am Pulverfüller bzw. am Aufweiter kleben. Mit leichtem Druck auf den Hebel muss ich sie jedesmal abrupfen. Keine Ahnung, ob die Maße enger sind oder das Messing härter. Man gewöhnt sich dran. 

 Mittelmäßiges Messing

Schließlich hinterlässt die Polizei auf unserem Stand oft große Mengen ihrer Action Nummer-schieß-mich-tot Hülsen. Keine Ahnung welche Firma die herstellt, könnte die RUAG sein oder auch wer anders. Jedenfalls haben die "DAG" und dann eine lange Nummer am Boden. Die sind im Prinzip OK, kleben auch am Aufweiter fest. Aber das lästigste: Der Zündkanal ist so eng, dass ich sie in einem extra Durchgang erst entzündere. Sonst läuft das Laden nicht rund, weil es dauernd klemmt. Der Dorn stanzt ein passendes Loch rein und dann geht's. Ich kenne auch IPSCler, die Berdan-Hülsen oder solche mit Doppellöchern einfach mit dem Entzünderer stanzen und dann mit Boxer-Zündhütchen laden. 

Schlechtes Messing

Völlig untauglich für die Federal 100 Zündhütchen sind Hülsen von Sellier&Bellot. Die Zündglocke ist dermaßen klein, dass bei jeder vierten oder fünften Hülse das Zündhütchen zerquetscht wird. Hab gehört, da passen nur hauseigene Zündhütchen rein. Schade, denn von S&B liegen auf jedem Schießstand massenweise Hülsen. Auch die - für mich - viel selteneren Behörden-Hülsen von MEN sind derart untauglich.

Kommentare:

  1. Wenn du nicht unbedingt die weichen Federal brauchst(Revolver) nimm Magtech Zündhütchen.
    Ich lad damit schon Jahre S&B. Fertigungslos beachten Volumen unterschiede.

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank! Werd ich ausprobieren.

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab gecco Hülsen und genau wie du beschreibst kleben diese am Aufweiter, hast du da schon mal Talkumpuder oder sowas probiert? Ölen geht ja nicht da es mit den Pulver reagiert. Graphit hab ich probiert, macht nur Dreck sonst hilft das nichts, leider, hab nämlich an Haufen Gecco

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tony!
      Ich hab dann schließlich die Setztiefe des Aufweiters verringert. Und zwar so, dass der Trichter in der Hülse grad noch eben so das Geschoss stabil hält. Dann klebt's nicht mehr ganz so arg. Ist auch nur n Kompromiss, aber wie schon gesagt: Man gewöhnt sich dran. Ich hatte auch schon mal bei Reimer Johanssen angerufen. Der meinte nur, das ist eben so. Das hab ich ihm mal geglaubt, denn er hätte mir ja durchaus nen neuen Aufweiter oder sonst ein Wundermittel verkaufen können.

      Löschen
  4. Das bei MEN Hülsen die Zündhütchen nicht sauber rein gehen, liegt daran, dass MEN für die Gasdruck stärkeren Behördenladungen die weit über CIP Druck liegen die Zündhütchen nach dem Setzen hinten etwas ein crimpt.
    Wenn man die sauber wiederladen will, muss man nach dem die Zünder ausgestossen wurden die Zündglocke hinten ein klein wenige aufreiben. Meist reicht es die leichte Kannte mit n normalen Entgrater etwas zu bearbeiten. Das macht natürlich zusätzlich Arbeit, die stört und Zeit kostet (muss man allerdings nur einmal machen, später kann man die dann normal wiederladen. Allerdings danach sind die Hülsen Spitzenklasse. Innenvolumen sehr maßhaltig, gutes messing, Stärke für hohen Gasdruck geeignet ähnlich extra +P Hülsen etc.

    AntwortenLöschen